Saison 2022/2023 - 5. Spieltag

Mannschaften:

SF Sassenhausen : VfL Girkhausen

Ergebnis:4:2 (2:2)
Torschützen:1:0 Lukas Maximilian Belz
1:1 Dmitry Zhuravlev
2:1 Paul Saßmannshausen
2:2 Dmitry Zhuravlev
3:2 Andy Dreisbach (FS)
4:2 Pierre Sonneborn

Aufstellung:

Jörg Dieckmann, Andy Dreisbach, Anatolij Nam, Stefan Hedrich, Lukas Maximilian Belz (Maximilian Schneider), Paul Saßmannshausen, Patrick Gerhard (Patrick Jansohn), Tim Mehrländer, Dominik Kroh, Marco Hoffmann, Pierre Sonneborn

Gelbe Karte: keine
Rot: keine

Spielbericht:

Weiße Weste: Aus Sicht der Sassenhäuser war nur eines nicht perfekt am Sonntagnachmittag: Mit 65 Zuschauern waren dann doch weniger Zuschauer zum Topspiel gegen Girkhausen gekommen als erwartet. “Ja, das war etwas dünn”, fand auch Pierre Sonneborn, der aber ansonsten überhaupt nichts zu meckern hatte und befand: “Das war ein richtig gutes Spiel von uns.”. Vor der Spitzenpartie der “D3” waren die beiden Kontrahenten noch verlustpunktfrei, der 4:2-Erfolg der Sportfreunde verpasste den Gästen doch einen herben Dämpfer im Aufstiegskampf. Dmitry Zhuravlev (25. und 45./Foulelfmeter) egalisierte zwar zweimal die Führungen von Lukas Belz (21.) und Paul Saßmannshausen (35.), doch ansonsten fanden die Gäste nicht zu ihrem gewohnten Offensivspiel. Marco Hoffmann legte VfL-Torjäger Manuel Schlapp an die Kette, Stefan Hedrich bewachte VfL-Spielgestalter Zhuravlev “und auch auf den anderen Positionen haben wir heute ausnahmsweise einmal Manndeckung gespielt, oft dann auch gedoppelt. Das hat sehr gut funktioniert”, wusste der Kapitän Sonneborn, dessen Elf durch einen direkten Freistoß von Andy Dreisbach nach knapp einer Stunde abermals in Front zog und sich dieses Mal nicht mehr die Butter vom Brot nehmen ließ. “Es war aber schon ein sehr nickliges Spiel, wobei wir Girkhausen nur wenig Möglichkeiten gestattet haben”, resümierte der Spielführer, der in der letzten Minute, nach einem weiten Pass von Belz, per Kopf aus 20 Metern (!) ins verwaiste Tor des VfL - Keeper Max Riedesel war mit nach vorne gestürmt - zum Endstand traf. Dabei musste Trainer Klaus Afflerbach gleich auf drei Säulen verzichten: Libero Oliver Schlaf, “Sechser” Pascal Meinecke und der beste Torschütze Sebastian Strack waren nicht dabei, was schlussendlich für eine funktionierende Bank spricht. Doch vom Aufstieg und der sofortigen Rückkehr in die C-Kreisliga mag Pierre Sonneborn (noch?) nicht sprechen. Das ausgegebene Ziel “Top 5” hält er nach dem Sieg in der Top-Partie aber nun für realistisch: “Fünf Spiele, fünf Siege - da kann man nicht viel meckern…”.

Quelle: Siegener Zeitung

Tabelle Kreisliga D:

Platz / TeamSp.SUNTorePkt.
1. Spfr. Sassenhausen550023 : 515
2. SV Eckmannshausen III440031 : 312
3. Spfr. Edertal III540122 : 912
4. TuS Erndtebrück III431017 : 110
5. SV Schameder II431018 : 410
6. SG Laasphe/Niederlaasphe II531116 : 310
7. VfL Girkhausen430125 : 69
8. FC Ebenau II430122 : 79
9. TuS Diedenshausen II 9er 2520310 : 166
10. TuS Volkholz51048 : 243
11. SV Feudingen III51048 : 293
12. FC Weidenhausen50146 : 241
13. SG Laasphe/Niederlaasphe III50054 : 240
14. SV Oberes Banfetal II51049 : 320
15. FC Benfe II 9er50053 : 35-3

Alle Spiele:

SV Eckmannshausen III3 : 1TuS Volkholz
TuS Diedenshausen II5 : 0SG Laasphe/Niederlaasphe III
Sportfr. Edertal III4 : 2FC Weidenhausen
FC Ebenau II11 : 1FC Benfe II
SG Laasphe/Niederlaasphe II7 : 0SV Feudingen III
Sportfr. Sassenhausen4 : 2VfL Girkhausen
TuS Erndtebrück III7 : 1SV Oberes Banfetal II

Bilder:

GH0122

GH0222

GH0322

GH0422

GH0522

GH0622

GH0722

GH0822